interaktiv

Studentenleben live

Rhein in Flammen

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

24.06.2013

An den drei Tagen des Koblenzer Sommerfestes mit dem Event „Rhein in Flammen“ wurden wir alle von morgens bis nachts eingesetzt, um die Künstler und Gastronomen zu betreuen und als Ansprechpartner für die Gäste zur Verfügung zu stehen. Ich war zusammen mit einer Azubine Ansprechpartnerin im Bereich des Moselufers bis zur Seilbahn. Ein ziemlich großer Bereich. Hier gab es Fahrgeschäfte, es wurde musiziert, es gab einen französischen Künstler, dem wir beim Auf- und Abbau halfen und dann noch Marching Bands, die rechtzeitig instruiert werden mussten, was sie wo zu tun hatten. Und natürlich die Besucher, für die man immer versuchte da zu sein.

So waren wir ständig am hin und her laufen, lösten kleinere und größere Probleme und wurden zwischendurch immer wieder von der Leitzentrale am Rheinufer angefunkt. Dann fuhren wir mit unseren Fahrrädern so schnell es ging dorthin. Es war ein anstrengendes Wochenende, denn natürlich kann man sich während einer Großveranstaltung nicht an die normalen Bürozeiten halten, aber es war auch eine tolle Erfahrung, bei allem dabei gewesen zu sein. Trotzdem freue ich mich schon darauf, das Fest dieses Jahr als Besucher zu genießen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.