interaktiv

Studentenleben live

Veggie und Vegan in der Mensa

Autor:

Rubrik:
studium

20.08.2013

Seit diesem Semester hat die Mensa am Park nicht nur einige weitere Tische und Stühle auf die Terrasse gestellt, sondern auch jeden Tag ein veganes Gericht, was meist gar nicht mal so schlecht ist. Etwa Fenchel-Lauch-Tarte oder Polenta-Gemüse-Tofu-Pizza oder Chili con Tofu oder Buchweizennudeln mit Tofu-Gemüse-Spieß... Ja, immer wieder Tofu, fast immer. Lecker war aber auch das Kichererbsen-Kokus-Curry ohne Tofu. Das Essen ist mit 3,20 das teuerste Essen der Mensa, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass es nicht in großen Massen hergestellt wird und nicht wie andere Gerichte aus der Tiefkühltruhe stammt, wie der panierte Seelachs, das panierte Schnitzel oder die panierten Hühnchenchenkel. Ja, hier ist fast alles paniert. Die Panade sorgt dafür, dass es irgendwie noch schmeckt.

Durchgesetzt hat das unser Studentenrat. Er hatte sich auch für den einmal im Monat stattfindenden Veggi-Tag eingesetzt. Die ersten beiden Male haben noch ein paar Studenten aus Protest einen Würstchengrill aufgebaut, sind aber auf so vielen Würstchen sitzen geblieben, dass sie es bald bleiben ließen. Der Veggi-Tag ist ganz gut angekommen. Und auch die veganen Shakes und Smoothies, wie etwa Ingwer-Mangold mit Orangensaft, Kokosmilch-Heidelbeere und Mango-Banane-Basilikum... Inzwischen ist die Mensa schon ganz passabel!

Diesen Artikel teilen