zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studentenleben live

Einblicke in das Kuwi-Studium: Ethnologie

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

09.09.2013

Eine der drei Säulen des kulturwissenschaftlichen Studiums in Koblenz ist die Ethnologie.

Sie ist die Wissenschaft vom Menschen als kulturelles Wesen. Das Wort Ethnologie leitet sich aus ethnos (Volk) und logos (Lehre ab). Die Ethnologie beschäftigt sich sowohl mit der Komparatistik, also dem Kulturvergleich, als auch dem Universalismus (Was ist überall gleich?). Ihre primäre Aufgabe ist das Studium der Unterschiede/Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen, woraus dann Erklärungsmodelle entwickelt werden, um sich an die Darstellung menschlicher Kulturen anzunähern.

Um Kulturvergleich betreiben zu können, ist es nötig, eine kulturrelativistische Sichtweise einzunehmen. Das bedeutet, dass kulturelle Phänomene in ihrem kulturellen Kontext gesehen werden müssen. Ich kann also nicht meine europäischen Sichtweise als Maßstab für magische Praktiken eines Stammes in Afrika ansetzen. Vielmehr muss der „native’s point of view“ eingenommen werden. Voraussetzung dafür ist, dass nicht von einer Kulturhegenomie ausgegangen werden darf, dass also keine Kultur besser oder entwickelter als eine andere ist.

Die Ethnologie arbeitet mit der Ethnographie. Sie ist die beschreibende Darstellung einzelner Ethnien/Kulturen. Ihr Ziel ist es, kulturelles Sein zu erfassen und in Gesetzmäßigkeiten einzuordnen (allerdings nicht so feste Gesetze, wie man sie in der Physik hat).

Klingt spannend? Finde ich auch!

Diesen Artikel teilen