interaktiv

Studentenleben live

Campusneuland Berlin

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

09.10.2013

So begann der Einführungstag in meinem neuen Leben als Masterstudentin: Aufstehen um 8:18 Uhr. Damit hatte ich genau eine Stunde und zwölf Minuten Zeit, um zu duschen, mich fertig zu machen und zu frühstücken. Eigentlich genug, aber es kam natürlich wieder einmal alles anders. Statt um 9.30 Uhr das Haus zu verlassen, war es nämlich bereits 9:45 Uhr, als ich die Tür hinter mir zuzog. So ein Mist. Ich hatte extra einen Zeitpuffer für die Raumsuche eingeplant, aber daraus wurde jetzt wohl leider nichts mehr. Als ich schließlich mit raschen Schritten das Uni-Gebäude erreichte, stellte ich erleichtert fest, dass ich wider Erwarten gut in der Zeit lag.

Den Raum fand ich auch sehr schnell. Er war im vierten Stock. Dank meiner Yoga-Übungen brachte mich der Treppenmarsch auch nicht so sehr aus der Puste. Bevor ich mir einen Sitzplatz aussuchen konnte, überreichte mir meine zukünftige Studienkoordinatorin ein kleines „Welcome Package“ – einen Stoffbeutel mit dem Uni-Logo, eine Infomappe, Gummibärchen, die Mensa-Card, eine Postkarte mit dem Uni-Maskottchen und einen Kugelschreiber (ebenfalls mit dem Uni-Maskottchen).

Kurze Zeit später begann die Einführungsveranstaltung. Noch waren wir alle bunt durcheinander gewürfelte Masterstudenten, die brav den Vorträgen verschiedener Professoren horchten. Ich freundete mich gleich mit meiner Sitznachbarin an. Wie sich herausstellte, besuchte sie allerdings einen anderen Studiengang. Egal, in Flensburg hatte ich ja auch studiengangsübergreifende Freundschaften. Nach der Mittagspause war es dann jedoch soweit: Wir wurden unseren Studiengängen entsprechend aufgeteilt und kreuz und quer über den gesamten Campus geführt. Der Abschluss der Besichtigung fand schließlich in der Uni-Cafeteria statt. Hier lernten wir uns bei Kaffee und Kakao näher kennen. Und ich muss ehrlich sagen: Unser Studiengang „International Marketing Management“ macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Wir sind sehr international! Ägypten, Russland, Rumänien, Italien, Estland, Südkorea, England und Deutschland. Eine geballte multikulturelle Studentenkraft, die sicherlich für viele interessante Vorlesungen und Seminare sorgen wird.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.