interaktiv

Studentenleben live

Journalistische Recherche vor Ort

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

22.10.2013

Bereits vor diesem Semester stand für mich fest, dass ich noch ein wenig Auslandsluft schnuppern wollte. Da die Organisation für ein Auslandssemester zu lang dauern würde, suchte ich nach anderen Möglichkeiten. Über Freunde und auch im Zuge eigener Recherchen war ich auf ein sehr interessantes Angebot der „Schwarzkopf Stiftung Junges Europa“ gestoßen. Diese bietet allen jungen Leuten bis 26 Jahre die Möglichkeit, zwischen drei und sechs Wochen auf Reisen zu gehen, indem sie das Vorhaben mit einer bestimmten Summe fördert. Bedingung: Man muss sich ein interessantes Thema mit EU-Bezug überlegen, welches man im Reiseland untersuchen möchte. Eine Jury entscheidet dann in einem Auswahlverfahren, welches Vorhaben gefördert wird. Ist man einer der Auserwählten, muss man die Erkenntnisse der Reise in Form eines Abschlussberichtes nach der Rückkehr an die Stiftung senden.

Nach dem Entschluss, mich für das Programm zu bewerben, startete ich mit einem ausgiebigen Brainstorming. An dessen Ende standen dann zunächst zwei Themen. Im Endeffekt entschied ich mich für eines in Portugal. Anlass war die immer noch anhaltende Finanzkrise der EU, die ja neben Griechenland vor allem auch mit Portugal in Verbindung gesetzt wird. Dieses Thema direkt vor Ort in Kombination mit einem bestimmten Bereich zu untersuchen, reizte mich sehr. Denn: In den Zeitungen hatte ich bereits viel über das Thema gelesen, doch wie sich die Krise im Land konkret äußert, kann durch das Lesen nur schwer vermittelt werden. Meine Fußballbegeisterung brachte mich dann auf die Idee. Warum nicht die Auswirkungen und Wechselverhältnisse der Finanzkrise auf den portugiesischen Fußball untersuchen? Zugegeben, es klingt zunächst ein wenig exotisch. Aber bei genauerem Hinsehen ergibt das durchaus Sinn. Wie genau, das erzähle ich euch im nächsten Blog.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.