interaktiv

Studentenleben live

Viertes und fünftes Semester

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

06.11.2013

Der Besuch von Vorlesungen und Seminaren findet bei uns nur bis zum fünften Semester statt, im sechsten schreibt man dann seine Bachelorarbeit. Hier nun einen Überblick über die Fächer, die ich im vierten und fünften Semester belegt habe: Im vierten Semester hatte ich die Fächer Kunstgeschichte, Ethnologie mit der Veranstaltung „Das Fremde im Eigenen“, einen Kurs zur interkulturellen Kompetenz, nämlich „America on Film“, Kontextuelle Kommunikation, Interkulturelle Kommunikation, Organisationen sowie Kultur und Organisationskulturen. Bei letzterem habe ich micht mit Non-Profit-Unternehmen beschäftigt.

Dieses Semester belege ich „Meisterwerke der Kunstgeschichte“, Kunstsoziologie, „teilnehmende Beobachtung“, „Grenzen der Erkenntnis“, „Anthropologie in philosophischer und anthropologischer Perspektive“, „Anthropologie der frühen Neuzeit“, „Die Bibel in der deutschen Literatur“ und „Medienkulturen im Beruf“. Wie immer in meinem Studium ist es praktisch ein Querschnitt durch die Geisteswissenschaften. Deshalb sitzen wir Kulturwissenschaftler oftmals mit Germanisten, Philosophen, Anglisten, Historikern, aber auch Pädagogen und Computervisualisten zusammen. Obwohl ich meinen Stundenplan selbst zusammenstellen konnte, musste ich aus Zeit- und Überschneidungsgründen doch einiges belegen, was ich nicht so spannend finde und konnte umgekehrt viel nicht machen, was mich interessiert hätte. Dies kommt auch daher, dass die Veranstaltungen Nummern haben, von denen gewisse am Ende des Studiums absolviert sein müssen. Da es mein fünftes Semester ist, habe ich dieses Mal leider fast nur nach noch ausstehenden Nummern gewählt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.