interaktiv

Studentenleben live

Ist denn schon wieder Weihnachten?

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

15.11.2013

Ehrlich gesagt frage ich mich das schon seit Ende September, als ich das erste Mal Lebkuchen, Spekulatius & Co. in den Supermärkten bestaunen durfte. Vor anderthalb Wochen ist mir dann die Weihnachtsdekoration in verschiedenen Kaufhäusern aufgefallen: Tannenbäume, Weihnachtssterne und Geschenke. Alles wohl bedacht platziert, um den Kunden frühestmöglich in die kauffreudige Weihnachtsstimmung zu versetzen. Bei einigen Leuten funktioniert es tatsächlich. Das schlägt wohl nicht nur auf den Geldbeutel, sondern höchstwahrscheinlich auch auf den Magen: Wer kann bitte drei Monate in Folge tonnenweise Pfeffernüsse essen? Egal, ich freue mich jedenfalls schon riesig darauf, in wenigen Wochen die Beobachtung zum Kaufverhalten in einem sehr bekannten Kaufhaus Berlins zu starten.

Mein Professor für Konsumenten- und Kaufverhalten erlaubt sich und seinen Studenten jedes Jahr diesen kleinen Spaß. Er hat schon zugegeben, dass er diese „außerordentliche“ Veranstaltung auch gerne dafür nutzt, um selbst seine letzten Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Ich vermute stark, dass er sich dann gemeinsam mit vielen anderen in einer von Zeitdruck gejagten Menschenmasse wiederfindet, die sich mehr von emotionalen als von rationalen Kaufentscheidungen leiten lässt. Ja, auch Marketer können auf die altbewährten Maschen der Konsumindustrie hereinfallen. Gerade in der Weihnachtszeit ist dies öfter zu sehen, schließlich haben wir Marketer auch ein Herz und ein Nervensystem, das auf bestimmte Reize reagiert. Der Unterschied mag wahrscheinlich nur darin liegen, dass wir uns denken: Und wieder ein Beweis dafür, dass emotionales Marketing so erfolgreich ist!

Diesen Artikel teilen