interaktiv

Studentenleben live

Ein Tag in Wernigerode

Autor:
Anni

Rubrik:
studium

10.12.2013

Als meine Eltern mich kurzerhand einluden, sie auf einen Ausflug in den Harz zu begleiten, der ja quasi vor der Haustür von Magdeburg liegt, konnte ich nicht nein sagen. Erwartungsvoll setzte ich mich früh am Morgen in den Zug, um bei strömendem Regen in Wernigerode wieder auszusteigen. Der Regen war enorm und machte dem Ruf der Region alle Ehre. So änderten wir dann auch unseren Plan und statt mit der Brockenbahn auf den Gipfel zu fahren, gingen wir in die Baumanns-Tropfsteinhöhle und besuchten die Rappbodetalsperre.

Die Baumannshöhle ist eine der ältesten Schauhöhlen der Welt. Sie ist nämlich bereits seit 1646 für die Öffentlichkeit zugänglich. Darin ist ein Höhlenbär ausgestellt, ein Tier, das nach seinem Skelett zu urteilen größer war als eine Kuh, und sich zum Schutz gerne in den dunklen Höhlen zurückzog und dort überwinterte. Unglaublich fand ich es, dass der Bär ein Vegetarier gewesen sein soll, wo er eher so aussieht, als ob er zwei Menschen mit einem Bissen verspeisen könnte.

Auch die Rappbodetalsperre war einen Besuch wert, denn wir hatten das Glück, dass sich für einen Moment der Nebel lichtete und wir den Staudamm und -see überblicken konnten. Ein netter Mensch erklärte uns auch gleich dessen Funktion und ratterte zahlreiche technische Daten herunter. Interessant fand ich, dass der Damm nicht nur Trinkwasser und Energie zur Verfügung stellt, sondern auch dem Hochwasserschutz dient.

Natürlich gibt es keinen Ausflug mit meinen Eltern ohne Zwischenstopp im Café zur süßen Stärkung. So kamen wir dann auch noch ins Zentrum von Wernigerode, das sich aus schönen Fachwerkhäusern und historischen Gebäuden zusammensetzt. Trotz Regen ist es also noch ein wunderbarer Ausflug geworden – das verschlafene Wernigerode ist wirklich ein Geheimtipp.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.