interaktiv

Studentenleben live

Freunde

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

31.12.2013

Eine Sache, die ich mit am meisten am Studentenleben liebe, ist der Kontakt mit so vielen unterschiedlichen Menschen und vor allem mit so vielen Freunden. Von meinen Eltern habe ich mitbekommen, dass sie vielleicht noch zwei gute Freunde haben, diese aber sehr selten sehen. Schließlich sind sie ja eingespannt in Job, Familie und wohnen nicht mehr nah beieinander.

Ich hingegen sehen meine Freunde an der Uni, beim Sport, zum Kochen, in der Mensa, auf einen Kaffee oder Spaziergang und abends beim Feiern. Wir haben denselben Alltag, teilen schöne und schlechte Ereignisse und wachsen gemeinsam.

Zu den Freunden, die man an der Uni kennengelernt hat, kommen dann auch noch die Freunde aus der Schulzeit, die einen schon ewig kennen, mit denen man viel erlebt hat und mit denen man groß geworden ist. Schon zum dritten Mal besucht mich am Wochenende eine Freundin aus Heidelberg, die ich aus meiner Schulzeit in Stuttgart kenne.

Natürlich gehört es dazu, dass nicht alle Freunde für immer bleiben. Manche sind nur Wegbegleiter auf einem kurzen Stück, aber genauso gibt es die, die lange an deiner Seite gehen und ich kann mir wenig vorstellen, was mich reicher machen könnte.

Ich werde also sicher einmal weniger Freunde haben als jetzt. Aber mich stimmt optimistisch, dass wir heute so viele Kommunikationsmöglichkeiten haben, um Kontakt zu halten, und ich schon so viele tolle Menschen gefunden habe, dass es vielleicht doch immerhin mehr als zwei sein werden…

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.