interaktiv

Studentenleben live

Die Uni - ein warmer Ort für Obdachlose

Autor:

Rubrik:
studium

14.01.2014

Es ist kalt draußen. ‚Seit das Wetter so schlecht ist, sehe ich bei uns in der Uni immer wieder ein paar ältere Männer, die auf den Bänken im Hörsaalgebäude sitzen, links und rechts eine Plastiktüte mit ihren Habseligkeiten und ein paar Bierflaschen.

Sie sind hier nicht allein und müssen nicht mehr frieren. Manche Studenten schlagen einen Bogen um sie, andere gehen absichtlich nah an ihnen vorbei. Als ich einen von ihnen gestern ansprach, erschrak er zunächst ein wenig, zog sich zusammen wie eine Schildkröte, die Gefahr wittert, schaute mich den Kopf kaum hebend an. Ich fragte ihn, ob er sich hier wohl fühlt, was er macht, wenn die Uni am Abend schließt. Es sei hier besser als draußen, sagte er, ein Klo sei auch nicht weit. Kurz vor zehn würden er und die anderen dann von alleine gehen, nachdem der Hausmeister sie schon ab und an mal verscheucht habe.

Ein anderer schaltete sich in unser Gespräch ein – machte eine Grimasse und hielt sich die Nase zu – manche Studenten würden demonstrativ mit zugehaltener Nase an ihnen vorbei laufen. Die meisten aber wären so in ihrer eigenen Welt gefangen, dass sie wie Tauben erst dann aufschreckten und davon flögen, wenn sich einer von ihnen regt oder mal rülpst. Ich fragte außerdem wo sie denn schlafen, wenn sie nicht hier in der Uni bleiben können? Da habe jeder so seinen Ort – mehr wollten sie nicht sagen.

Schade eigentlich, dass unser Campus so kalt und wenig einladend ist. Schade auch, dass es da nicht einen Ort gibt, wo diese Männer willkommen sind, wo sie sich und ihre Kleider mal waschen können. Ich habe während des Gesprächs jedenfalls bemerkt, wie gut es mir eigentlich geht.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.