interaktiv

Studentenleben live

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Autor:
Mia

Rubrik:
studium

23.04.2014

Noch vorgestern paukte ich für eine der größten Klausuren in meinem Bachelorstudium und heute stelle ich mit verwirrtem Entzücken fest, dass diese Prüfung, die ich da gerade abgelegt habe, die letzte Prüfung vor meiner Bachelorarbeit war, die ernsthaft etwas zählt. Meine Pflicht ist getan. Alles, was jetzt noch kommt, ist mehr oder weniger die Kür. So schnell geht’s. Ich bin heilfroh, dass es soweit ist. Ich empfand dieses naturwissenschaftliche Bachelorstudium vor allem in den ersten drei Semestern als sehr anstrengend. Irgendwie hatte ich immer so viel zu tun, dass ich mit dem Lernstoff gerade so über die Runden kam. Und jetzt? Jetzt hab ich das Gefühl, doch schon so einiges zu wissen. Ich fühle mich sicherer in meinem Fach und in meinen Fähigkeiten und erkenne, dass sogar die Professoren die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen haben. Ich kann auch was! Zu meinem Glück fehlt mir nur noch, dass man mich nach meiner Meinung fragt. Aber bis das passiert, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Ich schätze mal, zumindest die Zeit, die es noch braucht, bis ich auch die Bachelorarbeit gemeistert habe. Das Bachelor-/Mastersystem hat, wie ich selber erfahren musste, doch ein paar Schwächen, aber etwas, was ich gut finde, ist, dass man nach drei Jahren die Möglichkeit hat, mit einem anerkannten Abschluss von der Uni zu gehen. Beim Diplom musste man da fünf Jahre durchhalten. Wer damals nach zwei Jahren feststellte, dass das Studium doch nicht der richtige Weg ist, musste in den sauren Apfel beißen, weil ein Abschluss dann noch in weiter Ferne lag.
Nach zweieinhalb Jahren Geoökologiestudium darf ich Gott sei Dank feststellen, dass dieses Studium das richtige für mich ist. Es macht mir immer mehr Spaß. Wie gut, dass ich in diesem Semester nicht mehr so viel Druck habe und mich deshalb, so hoffe ich, entspannt und freudig an die Bachelorarbeit heranwagen kann.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.