interaktiv

Studentenleben live

Old school? Ohne mich!

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

02.05.2014

Ich bin wie jeder andere Mensch auch. Ich möchte mich mitteilen und erzählen, was mich momentan beschäftigt. Im positiven wie im negativen Sinne. Und so spreche ich beispielsweise in der Uni von meiner Arbeit und umgekehrt. Aber wer jetzt denkt, dass ich nur genervte Blicke ernte, liegt falsch. Zwei Kolleginnen aus meinem Customer-Relationship-Management-Team zum Beispiel finden meine kleinen Uni-Geschichten äußerst interessant und sind durchaus beeindruckt, wenn sie von den verschiedenen Projekten hören, an denen ich gerade arbeite. Auch die Kurse kommen immer sehr gut an. „Ich finde es super, dass ihr einen Extra-Kurs nur über Online-Marketing habt – das ist heutzutage so wichtig!“ Natürlich darf man nicht vergessen, dass die Vergänglichkeit auch vor Online Marketing keinen Halt macht. Das, was heute brandneu und geradezu revolutionär ist, kann übermorgen schon wieder old school sein. Aber so ist es ja mit allen Dingen im Leben. Es freut mich jedenfalls sehr, dass mein Studiengang bei anderen so gut ankommt. Ich erhalte sehr oft anerkennende Worte, wenn ich erzähle, dass der Studiengang komplett auf Englisch ist.

Das nächste Vorstellungsgespräch kann also kommen. Ich bin wirklich gespannt, wie es bei meinem nächsten Arbeitgeber ankommen wird. Hoffentlich genauso gut! Aber jetzt mal ehrlich: Sollte es nicht eine Selbstverständlichkeit sein, dass Studiengänge relevante und vor allem aktuelle Themeninhalte behandeln? Schließlich sind wir zukünftigen Absolventen die Wirtschaftsdompteure von morgen!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.