interaktiv

Studentenleben live

Kostümparty im Schloss Einstein

Autor:
Anni

Rubrik:
studium

21.05.2014

Mottopartys können sehr witzig sein. Erst recht, wenn viele Leute mitmachen. So war es auch kürzlich. Das Motto war „Märchen“ und es war eine Hausparty. In vier von fünf Etagen waren alle Türen geöffnet und im Eingang tümmelten sich bereits Goldmarie, der Bär, Hänsel und Gretel. Sterntaler und Frau Holle kamen in Begleitung des bösen Wolfs die Treppe runter. Der Froschkönig spielte mit Aladin, Scheherazade und dem Fussball-Sommermärchen Flunkyball im Innenhof.

Durch die Märchen und Geschichten stieg ich die Treppe des Schlosses Einstein – wie die Bewohner ihr Haus nennen – bis ins Turmzimmer hinauf. Ganz oben erwartete mich Rapunzel. Sie war eine der wenigen Gäste, die ich auf der Party kannte. Doch durch die Kostüme war es leicht, ins Gespräch zu kommen. Die Stimmung war aufgelockert und die Musik wechselte von Etage zu Etage.

Ich selbst hatte mir für die Party rasch ein Blumenkleid übergeworfen und die Efeuranke, die sonst unseren Badezimmerspiegel ziert, um den Körper geschlungen. Erkannt hat die Kostümierung ehrlich gesagt niemand. Auch dann noch nicht, als ich dazu überging, anderen etwas vorzusingen, in Anspielung auf das singende, klingende Bäumchen. Tatsächlich war ich der Märchenwald und fand auf der Fete doch wirklich auch das Schüttel-mich-Bäumchen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.