interaktiv

Studentenleben live

Life at Law School

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

18.07.2014

Ich glaube, wir Juristen neigen zum Jammern. Ach, ist das alles schwer und viel Arbeit ... Immer wenn ich mit Freunden telefoniere, sind sie erstaunt darüber, wie viel Zeit ich in der Uni verbringe. Und es hört sich vielleicht wirklich so an, als hätte ich ein unglaublich anstrengendes Leben ohne jegliche Freizeit. Okay, es gibt schon stressige Phasen. Aber oft verbringe ich auch einfach meine Freizeit in der Uni. Wenn ich an einem lauen Sommerabend mal schon am frühen Abend nach Hause komme, springe ich auf mein Rad und fahre zum Campus. Da findet sich bestimmt jemand, der nach dem Lernen noch ein bisschen auf dem Rasen sitzt, vielleicht einen Einweggrill mitgenommen hat und den Tag gemütlich ausklingen lässt. Wenn ich in meinem Zimmer mal wieder unter den Lernsachen eingehe, düse ich in die Bib und quatsche mit meinen Freunden. Im Auditorium steht ein Klavier, auf dem man spielen kann, wenn das Auditorium nicht gerade besetzt ist. Und in den vergangenen fünf Wochen ist das WM-Fieber ausgebrochen. Studierende wie Professoren packten ihre Trikots und Deutschland-Fanartikel aus, setzten sich in den großen Hörsaal und feuerten das deutsche Team an. In den Prüfungsphasen hoffe ich immer auf schlechtes Wetter, sonst würde ich die Zeit vor den Klausuren bestimmt auf der Decke in der Sonne statt über meiner Gesetzessammlung verbringen.

Diesen Artikel teilen