interaktiv

Studentenleben live

Südafrika

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

22.07.2014

In zehn Tagen bin ich auf der anderen Erdhalbkugel, in Kapstadt, Südafrika. Kaum vorstellbar – dort werde ich vier Monate lang studieren. Grade kam eine E-Mail von meiner künftigen Vermieterin: „Bring warm clothes, it’s freezing cold here – about 15 degrees.“ Hmm, deren Winter sieht auch nicht so anders aus als unser Sommer.

Ich habe Glück, zwischen meinem Abflug und der letzten Klausur liegen fünf Tage. Bei manchen meiner Kommilitonen dagegen nur fünf Stunden. Und trotzdem reicht mir die Zeit nicht. Denn wie ich nun mal bin, habe ich während des Trimesters immer viel zu tun (mit Freizeit). Das heißt, dass ich während des Trimesters nicht viel zum Lernen komme und mir die Zeit vor den Klausuren dann das ganze Zeugs ohne große Pausen um die Ohren schlage. Wofür da keine Zeit bleibt, ist Abschied nehmen und die Vorfreude genießen. Wie gerne würde ich die letzte Woche mit meinen Freunden verbringen, durch diese wunderbare Stadt schlendern, noch mehr Cafés und kleine Läden kennenlernen und mich einfach nur treiben lassen. Meine Reiseapotheke in Ruhe zusammenstellen, mich impfen lassen und schon mal im Reiseführer blättern. Naja, verschiebe ich halt dieses mentale Abschied nehmen nach Südafrika. Wenn es wirklich stimmt, dass da der Winter auch mal kühler sein kann, habe ich endlich mal wieder ganz viel Zeit zum Nichtstun und nachdenken.

Diesen Artikel teilen