interaktiv

Studentenleben live

Der zweittiefste Canyon der Welt

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

13.10.2014

Bittet man Leute darum, eine bekannte, tiefe Felsschlucht zu nennen, fällt beim Gros der Menschen die Wahl wohl auf den Grand Canyon in den USA. Weniger bekannt dagegen ist der „Cañon del Colca“ im Süden Perus. Dabei ist das der zweittiefste Canyon der Welt und sogar doppelt so tief wie der Grand Canyon!

Von Arequipa aus ist es dorthin ein Katzensprung – und es gibt gefühlt 100 Reiseagenturen, die geführte Touren anbieten. Unterschiede im Angebot existieren kaum. Es ist sogar so, dass Gruppen verschiedener Agenturen zusammengelegt werden, wenn sie nicht ganz ausgebucht sind. Man kann sich also tatsächlich einfach einen der günstigeren Anbieter aussuchen, ohne dafür auf Leistungen und Komfort verzichten zu müssen.

Für Langschläfer ist der Trip dabei nichts, wurden wir doch um drei Uhr früh abgeholt, um rechtzeitig um acht Uhr morgens – auf 3.200 Metern Höhe – den Aussichtspunkt belagern zu können. Wir wollten den größten Vogel der Südhalbkugel bewundern. Mit gut drei Metern Spannweite gehört der Condor – ein Aasfresser – definitiv zu den imposanteren Tieren unseres Planeten.

Darauf folgte der eigentlich spannende Teil der Tour, die Wanderung: Fast 1.100 Meter stiegen wir auf den Grund des Canyons hinab, wo wir am Flussufer, an einer Oase unter Palmen, unser Nachtlager aufschlugen. Auch der nächste Tag hatte es in sich, denn der Kilometer nach oben läuft sich nicht von alleine: Früh um halb sechs marschierten wir los, um der sengenden Hitze zu entgehen. Dabei sahen wir beim Aufstieg den untergehenden Mond, verblassende Sterne und schließlich die Sonne, die sich den Weg in das Tal erkämpfte. Alles in allem Momente, die für alle Strapazen entlohnen!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.