zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studentenleben live

Fazit nach den ersten Wochen

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

22.10.2014

Nach den ersten Wochen kann ich sagen – Überraschung – es wird besser. Inzwischen fühle ich mich in meiner WG mehr zu Hause und weniger als Gast, bin mit meinen Mitbewohnern vertrauter und kann mich besser entspannen. Ich habe bereits mehrmals meine Kommilitonen auf einen Kaffee oder auf ein Bier getroffen und war auch schon mit meinen Mitbewohnern unterwegs.

Die Einführungsveranstaltungen der Uni waren eher unnötig, da man als Masterstudent eigentlich nicht mehr erklärt bekommen muss, was ein Kommilitone ist. Nächste Woche kommen dann die für mein Fach relevanten Veranstaltungen, es gibt eine Stadt- und Kneipentour von der Fachschaft und auch meine ersten Bekannten in Tübingen wollen mir die Stadt zeigen.

Der erste Eindruck meines neuen Wohnortes ist sehr positiv. Die Altstadt ist wunderschön, sehr gut erhalten und mit vielen alten Fachwerkhäusern. Es ist eher übersichtlich, aber dafür gibt es an jeder Ecke ein Café oder eine Bar. Was mir auch gut gefällt ist, dass die Stadt sehr umweltfreundlich ist. Angeblich ist sie sogar die umweltfreundlichste Deutschlands. Das merkt man zum Beispiel daran, dass es ein übermäßig großes Angebot an Bio- und regionalen Lebensmitteln und gibt und man sehr viele vegetarische oder vegane Restaurants oder Imbisse sieht. Die Uni gehört meiner Meinung nach zu den besten Deutschlands und auch wenn ich mich nach der Bachelorarbeit noch etwas schwer tue an Leistungsnachweise zu denken, freue ich mich jetzt auch auf das Uni-Leben.

Diesen Artikel teilen