interaktiv

Studentenleben live

Praxisangebote im Master

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

18.12.2014

Sehr positiv fällt mir an der Uni Tübingen auf, dass uns immer wieder die Möglichkeit geboten wird, mit Praktikern aus der Medienbranche in Kontakt zu kommen. Bisher haben wir mit einem Autor vom Spiegel gearbeitet, hatten eine Sitzung mit einem Mann, der für das SWR-Fernsehen Beiträge macht, und einen Fotografen zu Besuch. Außerdem hat eine Frau ein Seminar gehalten, die beim SWR-Radio arbeitet.

Gestern war ich bei Goeerki, einem jungen Mann, der es geschafft hat, von den Einnahmen seines Youtube-Channels leben zu können. Für uns ist es wichtig, mit solchen Personen zusammenzutreffen, damit wir uns besser vorstellen können, welche Richtung uns Spaß machen kann, ohne gleich überall ein Praktikum machen zu müssen. Außerdem können wir von den berichteten Erfahrungen und Tipps der Praktiker ganz anders profitieren als von grauer Theorie. So sagte Goeerki zum Beispiel, dass sein Erfolgsrezept in den sozialen Medien Authentizität sei. Zudem sei es wichtig, etwas zu machen, was es so noch nicht gibt.

Zusätzlich zu medienpraktischen Angeboten bietet die Uni Tübingen auch viele andere Möglichkeiten, sich fortzubilden. Gerne möchte ich noch am „Studium Oecologicum“ teilnehmen. Es handelt sich dabei um eine Reihe von Veranstaltungen, die sich mit den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz beschäftigen. Bei Teilnahme an drei Kursen erhält man sogar ein Zertifikat.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.