interaktiv

Studentenleben live

Neue Stadt, neue Projekte?

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

02.02.2015

Ich ziehe um. Anfang März werde ich das kunterbunte Berlin verlassen und mich wieder in andere Gefilde begeben. Das Ziel ist Hannover. Mein Resümee nach zwei Jahren Berlin? Ein gepimpter Lebenslauf, ein (kurz bevorstehender) Masterabschluss, viele interessante Bekanntschaften, von denen sich einige zu echten Freundschaften entwickelt haben, und viele tolle Erfahrungen – privat sowie beruflich. Ich habe die Zeit genutzt, um mein Marketing-Know-how zu vertiefen, und zwar zum einen auf praktischer Ebene durch meine Tätigkeit als Praktikantin und Werkstudentin im Bereich Customer Relationship Management/E-Mail-Marketing. Zum anderen auf theoretischer Ebene im Rahmen meines Studiums des internationalen Marketing Managements. Ich habe mir selbst HTML beigebracht, mein Englisch weiter ausgebaut und fühle mich nun bereit für ein neues Abenteuer. Hannover, ich komme!

Warum gerade Hannover? Das haben mich viele gefragt. Dafür gibt es zwei gute Gründe: Erstens hatte mein norddeutsches Herz Sehnsucht. Ok, Berlin und Hannover liegen etwa auf gleicher Höhe und Hannover ist jetzt kein Paradebeispiel für Norddeutschland wie beispielsweise Hamburg. Aber es zählt zu Norddeutschland – und das reicht mir. Von dort aus bin ich auch viel schneller in meiner alten Heimat, um meine Familie und Freunde zu besuchen. Denn auch wenn ich in Berlin neue Freundschaften geknüpft habe – der Großteil meiner Freunde wohnt in Norddeutschland. Der zweite Grund ist, dass meine bessere Hälfte dort einen Wahnsinns-Job angenommen hat. Aber nicht nur für ihn bietet diese Stadt viel Potenzial. Sobald ich meine Masterarbeit in den Druck gegeben habe, werde ich mich ebenfalls ins Bewerbungsgetümmel stürzen.

Diesen Artikel teilen