interaktiv

Studentenleben live

Last but not least

Autor:
Noelle

Rubrik:
studium

21.04.2015

Irgendwie ist es ein komisches Gefühl, das ich an diesem Sonntagabend habe – denn es ist der letzte Sonntag, bevor die Uni wieder losgeht. Irre, wie schnell die Zeit vergeht! Aber nun ist das Ende der Semesterferien gekommen und so allmählich füllt sich unsere Mädels-WG wieder. Eigentlich ist alles wie immer. Eigentlich. Denn morgen beginnt nicht nur mein letztes Semester im Bachelor, sondern auch das letzte Semester bevor zwei von uns ausziehen werden.

Am Samstag vor Semesterbeginn haben Jojo und ich deshalb einen wahren WG-Besichtigungsmarathon durchgemacht. Unter den Interessenten war wirklich alles dabei: vom gleichaltrigen Medizinstudentinnen-Doppelpack bis hin zum 17-jährigen Küken, das von seiner Mami begleitet wurde. Und nun haben wir die Qual der Wahl, denn wir können uns um alles in der Welt einfach nicht entscheiden. Lieber zwei Freundinnen aus Hamburg, die ein Studium hier in Göttingen anstreben, oder zwei Azubis, ein Mädel und ein Junge? Natürlich haben beide Optionen ihre Vor- und Nachteile und ob man die richtige Entscheidung getroffen hat, merkt man wahrscheinlich ohnehin erst, wenn man sich ein Badezimmer und den Kühlschrank teilen muss.

Naja. Jetzt steht erst einmal das Sommersemester an. Obwohl ich gerade einmal sechs Veranstaltungen habe, verteilen sich diese auf vier Tage. Das ist ein bisschen blöd, weil ich im Mai ein Praktikum in einer Buchhandlung beginnen werde und dafür natürlich auch Zeit brauche. Und ich brauche Zeit, mir Gedanken über meine Bachelorarbeit zu machen. Ein infrage kommendes Thema hab ich schon: Ich würde gerne den deutschen Jugendroman „Tschick“ mit dem Klassiker „The Catcher in the Rye“ auf die psychosozialen Gemeinsamkeiten der beiden Protagonisten hin untersuchen. Aber was heißt überhaupt psychosozial und wie gliedert man das Ganze am besten?

Fragen über Fragen, auf dich ich hoffentlich bald Antworten finde.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.