interaktiv

Studentenleben live

Glück im Unglück

Autor:
Mia

Rubrik:
studium

12.05.2015

Vergangene Woche hatte ich einen wirklich anstrengenden Tag. Ich hatte von 8 Uhr an elf Stunden Blockseminar zum Thema Umweltrecht, saß also den ganzen Tag im Hörsaal und fand es schon nach eineinhalb Stunden wirklich anstrengend. Ich hatte in der Nacht zuvor zu wenig geschlafen und war entsprechend müde. Außerdem musste ich meinem Mann Tschüss sagen, weil wir beide an diesem Wochenende getrennte Wege gehen würden. Gegen 19 Uhr verließ ich dann endlich den Vorlesungssaal und schaute auf dem Heimweg noch bei einem Supermarkt vorbei. Vollgepackt mit allerlei Einkäufen stand ich dann vor unserer Haustür. Ich wühlte in meinem Rucksack, wühlte immer weiter und immer tiefer, fand den Hausschlüssel aber trotzdem nicht. Verdammt. Das konnte doch nicht wahr sein! Ich hatte noch nie meinen Schlüssel vergessen! Natürlich war mein Handy-Akku so gut wie alle und: Ich musste dringend aufs Klo. Was also tun? Ein Anruf konnte vielleicht noch klappen, also entschied ich mich, es bei einem Freund zu probieren, bei dem ein Ersatzschlüssel gelagert ist. Gott sei Dank! Er ging ran und versprach mir, den Schlüssel vorbeizubringen. Mein Tag war gerettet und ich durfte den Gedanken an eine Nacht unter der Brücke doch wieder verwerfen. Um die Wartezeit zu überbrücken, klingelte ich bei einer Freundin, die nebenan wohnt. Wie sich herausstellte, kam ich gerade richtig zum Abendessen und wurde so spontan zum Spargelessen eingeladen. Wenn das nicht mal Glück im Unglück ist!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.