interaktiv

Studentenleben live

Unhöfliche Studierende (Teil 2)

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

28.05.2015

Ihr wollt mehr Beispiele für unhöfliche Studierende? Bitteschön: Ich sitze im Seminar Reformpädagogik bei einem meiner Lieblingsdozenten. Die Leistungsanforderungen sind angemessen, die Themen sind interessant und ich kann es mir vielleicht sogar für mein Lehramtsstudium anrechnen lassen. Einziger Haken ist die Uhrzeit: 8.30 Uhr morgens. Laut Klischee schläft der durchschnittliche Student um diese Zeit noch oder steht zumindest gerade erst auf. Trotzdem sollte man, wenn man ein Seminar um diese Uhrzeit gewählt hat, doch zumindest halbwegs auf Pünktlichkeit achten. Dass man lieber einen Bus später nimmt, um 20 Minuten länger schlafen zu können, ist verständlich. Und eine Verspätung von ein paar Minuten ist auch kein Ding, schließlich kommt der Dozent auch ab und zu erst ein paar Minuten nach offiziellem Beginn. Dass es aber tatsächlich Leute gibt, die jede Woche frühestens um neun Uhr auftauchen, und dass unter diesen Leuten auch einige sind, von denen ich genau weiß, dass sie in dem Studentenwohnheim direkt auf dem Campus wohnen, von wo aus es höchstens fünf Minuten bis zum Seminarraum sind, finde ich schon ziemlich unhöflich.

Sie stören damit die Aufmerksamkeit aller anderen, denn alle Blicke wandern natürlich zur Tür, wenn diese immer wieder aufgeht und jemand hereinkommt. Aber nicht nur das: Es ist irgendwie auch nicht nett dem Dozenten gegenüber, der dadurch immer wieder in seinem Vortrag gestört wird. Diese Leute sollen doch lieber ganz wegbleiben oder sich ein anderes Seminar suchen, das zu einer späteren Uhrzeit stattfindet.

Wie Leute mit solchen Einstellungen überhaupt ihr Abitur geschafft haben, frage ich mich manchmal. Einfach früher zu gehen, später zu kommen oder während des Unterrichts durchgehend zu quatschen, ging zumindest auf meiner Schule nicht ohne die eine oder andere Ermahnung. An der Uni kann man dahingehend nicht mehr so streng sein – ich hoffe trotzdem, dass diese Ereignisse Ausnahmeerscheinungen der ersten paar Wochen des Semesters sind, sodass es bis zur nächsten Folge „Janna regt sich über ihre Kommilitonen auf“ noch sehr lange dauert!

Diesen Artikel teilen