interaktiv

Studentenleben live

Probleme mit der Bachelorarbeit (Teil 2)

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

24.06.2015

Das Bauchgrummeln wuchs in den folgenden Tagen und an dem Tag, bevor ich erneut zur Sprechstunde der Dozentin sollte, war ich vollkommen am Ende. Ich konfrontierte erst eine Freundin und dann meine Eltern mit der Idee, die Bachelorarbeit einfach sausen zu lassen. Der Dozentin könne ich doch nicht mehr vertrauen, bei der wollte ich auf keinen Fall mehr schreiben. Außerdem würde ich vermutlich ohnehin für mein Zweitstudium eine neue Bachelorarbeit schreiben müssen und könnte mir diese hier nicht anrechnen lassen. Zum Glück zeigten Mama und Papa mal wieder ihre Fähigkeiten als Superhelden-Eltern und gingen mit mir alle möglichen Optionen durch. Die Devise am Ende lautete: Die Dozentin kann mir nichts. Im Notfall könnte ich immer noch hinschmeißen. Ich würde aber auf jeden Fall zu diesem Termin gehen, mit ihr sprechen und sie fragen, ob sie mir ein neues Thema geben könne.

Am nächsten Morgen stand ich pünktlich um kurz nach neun vor der Tür der Dozentin. Wirklich nett zu sein, schaffte ich leider nicht, aber immerhin konnte ich es dank Pokerface vermeiden, richtig unfreundlich zu werden. Die Dozentin redete und redete und hatte plötzlich diverse Vorschläge, was ich sonst mit Produktnamen machen könnte. Hätte sie mir das ein paar Wochen früher gesagt, hätte mir das gut gefallen, sodass ich sofort motiviert an die Sache herangegangen wäre. So war ich nur mittelmäßig begeistert. Ich nickte zwar schließlich ein Thema ab, aber wirklich Lust darauf hatte ich nicht, was besonders der wenigen verbleibenden Zeit geschuldet war. Ab Mitte August habe ich geplant, durch Deutschland zu touren und Menschen zu besuchen, die ich viel zu selten sehe – das bedeutet, dass ich am 31. Juli mit der Bachelorarbeit fertig sein muss, um noch genug Zeit zu haben, alles genau zu überarbeiten. Ob acht, neun Wochen für eine komplette Bachelorarbeit reichen würden?

Trotz Zeitnot beschloss ich, erst einmal eine Woche Auszeit zu nehmen, um in Ruhe darüber nachdenken und mich vor allem auch nach dem Stress der letzten Tage mal entspannen zu können. Vielleicht würde diese Woche mir helfen, meine Motivation wiederzufinden.

Diesen Artikel teilen