interaktiv

Studentenleben live

Im Fotostudio um die Ecke

Autor:
Anni

Rubrik:
studium

24.06.2015

Gleich zu Beginn meiner Zeit in Lima hatte ich beim Salsatanzen einen sehr netten Fotografen kennengelernt, den ich vor kurzem zufällig an einem Kiosk wiedergetroffen habe. Wenngleich Lima eine Zehn-Millionen-Stadt ist, sind es doch nur fünf Bezirke, in denen sich meine Freunde und Bekannten aufhalten. Ich selbst bin am häufigsten in Barranco, Miraflores und San Isidro – den schönsten Ecken, die Lima zu bieten hat.

Das spontane Zusammentreffen mit Guillermo habe ich genutzt, um einen Abstecher in sein Studio zu machen. Ohne seine Begleitung hätte ich das nie gefunden. Es liegt ganz versteckt im Hinterhaus eines unscheinbaren Gebäudes, an dem noch nicht mal ein Schild angebracht ist. Vielleicht ist das aber auch besser so, denn die Ausstattung innen ist technisch auf dem neuesten Stand. Guillermo hat er mir ein paar seiner Werke gezeigt und mir spannende Geschichten seiner letzten Reisen erzählt, bei denen viele der Bilder entstanden sind.

Anschließend haben wir uns verabredet, am Wochenende ein paar „langweilige“ Bewerbungsfotos zu machen. Meine Mitbewohnerin ist mitgekommen und hat beim Haare zurechtrücken und Licht einfangen geholfen. Nachdem dieser offizielle Teil geschafft war, haben wir mit Licht und Formen gespielt. Und was soll ich sagen? Zu lautem Hip Hop sind die viel spannenderen Aufnahmen entstanden.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.