interaktiv

Studentenleben live

Das gibt's nur hier

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

13.07.2015

1: Ein Mentoringprogramm. Jedes Jahr bekommen die Studierenden des dritten Jahres die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Hierbei wird jedem Studierenden (= Mentee) ein Mentor zugewiesen, der möglichst dieselben Interessen hat und zu den Berufsvorstellungen des Mentees passt, um schon mal Einblicke in das jeweilige Berufsleben und die Einstiegschancen zu gewinnen. Witzigerweise sehen sich unglaublich viele Mentoring-Paare ziemlich ähnlich – werden die wirklich nach Interessen ausgesucht oder doch nach Fotos? Ich finde jedenfalls, das ist eine echt gute Chance, interessante Persönlichkeiten kennenzulernen und gute Tipps abzustauben.

2: Das Sommerfest des Mentoring-Programms. Dieses Jahr wurde eine Radtour durch den Elbtunnel zum Energiebunker in Wilhelmsburg organisiert, wo der Ausflug mit kalten Getränken, einem Buffet und interessanten Gesprächen auf der Dachterrasse ausklang. Gerade der Blick auf die Hamburger Skyline im untergehenden Sonnenlicht machte die Veranstaltung zu einem wahnsinnig tollen Erlebnis.

Es hat bestimmt einige Nachteile, an einer Privatuni zu studieren. Heute sind aber die Vorteile ganz deutlich zu spüren.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.