interaktiv

Studentenleben live

Vorwehen

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

20.07.2015

Endlich Ferien!! Das bedeutet, ich kann nun ausschlafen, Freunde treffen und ... die Sachen nacharbeiten, die während des Trimesters liegen geblieben sind. In einen Zustand der Tiefenentspannung gelange ich so leider nicht. Das liegt aber auch daran, dass alle zwei Tage E-Mails mit Informationen über die anstehende Bachelorarbeit reintrudeln. Erste erhielt ich einen 40-seitige Reader zur Anfertigung einer Bachelorarbeit, dann die Bewertung meiner letzten Seminararbeit und zwischendurch immer neue E-Mails von unserem überambitionierten Bibliotheksteam, in denen sie mir erklären, wie sie mich in dieser ach so schweren Zeit meines Studiums zur Seite stehen werden. Wie soll man sich bei diesem unterschwelligen Druck denn bitte entspannen? Alle meine Kommilitonen reden permanent darüber, welchen Zeitplan sie sich für die Arbeit angelegt haben, wann sie jeden Tag ins Bett gehen, wann sie vorhaben, in der Bibliothek aufzutauchen, wer am Ende ihre Bachelorarbeit gegenliest und so weiter und so fort. Da hilft nur eins: abtauchen und mit Nicht-Juristen abhängen. Der richtige Stress fängt noch früh genug an.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.