interaktiv

Studentenleben live

Bachelor Blues

Autor:
Noelle

Rubrik:
studium

26.08.2015

Nun ist es also Sonntagmorgen und während sich andere Leute da noch im Bett räkeln oder die erste Tasse Kaffee trinken, sitze ich schon im Lern- und Studiengebäude unserer Uni. Und das ist auch wirklich besser so. Denn nachdem ich gestern eigentlich zu Hause etwas für meine Arbeit machen wollte und dann doch im Freibad in der Sonne lag, muss ich irgendwo hin, wo ich mich nicht ablenken kann. Aber leider muss ich sagen, dass ich nicht wirklich motiviert bin. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich mir Schöneres vorstellen kann, als am Sonntag alleine in einem kleinen Raum vor dem Computer zu sitzen. Mein Problem ist, dass ich nicht wirklich vorankomme. Bevor ich weiter schreiben kann, muss ich zunächst eine Textdatei auf Fehler untersuchen. Und nach ein paar Stunden bin ich erst auf Seite 80 von 183. Und das ist irgendwie ganz schön frustrierend. Überhaupt ist es ja meistens nicht das Recherchieren oder Schreiben an sich, das einen in den Wahnsinn treibt. Am schlimmsten ist die Technik. Denn natürlich funktioniert immer alles einwandfrei – bis du es eilig hast. Dann streikt der Computer oder Drucker oder was auch immer nämlich hundertprozentig. Das kann einem wirklich den letzten Nerv rauben. Genauso ging es mir auch vor ein paar Tagen. Ich wollte einige Bücher mithilfe eines Texterkennungsprogramms einscannen, damit ich sie danach am PC untersuchen kann. Dafür saß ich eine gute Dreiviertelstunde in der Bibliothek und scannte fleißig Seite für Seite – und am Ende konnte die Datei nicht gespeichert werden. Toll. Aber gut. Irgendwie muss ich da jetzt durch. Und irgendwann ist es ja vorbei.

Diesen Artikel teilen