interaktiv

Studentenleben live

Urlaub zwischen Kisten

Autor:
Mia

Rubrik:
studium

28.08.2015

In diesem Jahr wollten mein Mann und ich endlich mal wieder als Betreuer zu einer Schülerfreizeit fahren. Bei so einer Aktion haben wir uns nämlich damals kennengelernt. Schon ein gutes halbes Jahr vorher haben wir alles in die Wege geleitet, entsprechend groß war die Vorfreude. Unser Ziel sollte Schweden sein. Als wir zum Mitarbeiterteam stießen, um die Reise vorzubereiten, schwitzten wir beide noch über unseren Abschlussarbeiten und eine Zeit „nach der Abgabe“ schien in galaktisch weiter Ferne zu liegen. Sie kam dann aber doch. Beinahe hätte es dann doch nicht geklappt, weil die Fahrt genau in den ersten Monat als Volontär meines Mannes fiel. Kurzerhand hat er die zwei Wochen Urlaub gleich im ersten Arbeitsmonat zur Einstellungsvoraussetzung gemacht und es klappte doch. Der August – und damit unsere Abfahrt – rückte näher und mit ihm viele andere Dinge: zum Beispiel unser Umzug nach Nürnberg. Schließlich stand der Termin für die Wohnungsübergabe und es wurde klar, dass wir an einem Sonntag nach über 24 Stunden Fahrt von Schweden zurückkommen werden und am Montag morgens um 8 Uhr an der neuen Wohnung sein müssen. Straffer Zeitplan nach einem „Urlaub“, den wir mit der Unterhaltung und Betreuung von 35 Jugendlichen verbringen würden. Aber egal.

Dann ging es endlich los! Mein Mann und ich reisten mit einem kleinen Bus unabhängig von der Gruppe, um Material mitnehmen und das Freizeithaus vor dem großen Ansturm vorbereiten zu können. Wir hatten Glück mit dem Verkehr, fuhren quer durch Deutschland an bestimmt vier Staus in der Gegenrichtung vorbei und waren schon drei Stunden vor Ablegen im Fährhafen. Es blieb also noch Zeit, um uns den Badestrand von Warnemünde bei Sonnenuntergang anzuschauen, ein paar Fotos zu knipsen und schließlich gemütlich auf die Fähre tuckern.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.