interaktiv

Studentenleben live

Nur noch fünf Wochen

Autor:
Nicole

Rubrik:
studium

27.11.2015

In circa fünf Wochen geht es schon los. Die Zeit vergeht einfach so schnell und es gilt immer noch einiges vorzubereiten. Momentan kümmere ich mich um das sogenannte „Learning Agreement“. Dieses Dokument ist sehr wichtig, um sich die im Ausland erbrachten Leistungen auch an der eigenen Hochschule in Deutschland anrechnen lassen zu können. Dank der Einführung des „European Credit Transfer System“ funktioniert das ganz einfach. Dadurch kann ich mir die Kurse, die ich in Oslo belegen werde, vollständig anrechnen lassen – vorausgesetzt, ich bestehe sie auch. Um mir die Genehmigung für die Anrechnung einzuholen, muss ich in einem Formular, dem Learning Agreement, Kurse meiner deutschen Hochschule angeben, die inhaltlich in etwa den Kursen in Oslo entsprechen. Dieses Formular muss ich mir dann von einem Verantwortlichen der Hochschule unterschreiben lassen, damit die Anrechnung gesichert ist. Für die Förderung durch das Erasmus-Programm muss ich mindestens 15 ECTS Punkte in Norwegen erreichen. Wenn ich diese Vorgabe nicht erfülle, bekomme ich keinen Mobilitätszuschuss. Aber ich denke, ich werde das locker schaffen.

Ansonsten kann ich das Erasmus-Programm sehr empfehlen. Durch diese Förderung der Europäischen Union bekomme ich ein gutes Taschengeld für meine Reise. Ich erhalte pro Monat einen festen Betrag, der sich je nach Land unterscheidet, mindestens aber 150 Euro. 70 Prozent der Gesamtsumme bekomme ich dabei schon vor dem Reiseantritt, die restlichen 30 Prozent aber erst wenn ich wieder Zuhause bin. Und auch die Studiengebühren in Oslo bleiben mir dadurch erspart. Das erleichtert mir die Finanzierung des Aufenthalts schon enorm.

Trotzdem werden meine Freundin und ich uns überlegen, ob wir zudem in Oslo noch ein bisschen jobben werden. Schließlich ist das Preisniveau doch deutlich höher als in Deutschland. Wir werden sehen, denn wir haben schon oft gehört, dass bei vielen Jobs Norwegisch-Kenntnisse gefordert sind, die wir ja leider nicht haben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.