interaktiv

Studentenleben live

Drei Filme

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

10.12.2015

In meinem medienwissenschaftlichen Studium habe ich an der Produktion von drei Filmen mitgewirkt. Über den Legofilm „Inklusion statt Perfektion“ habe ich in diesem Blog schon einmal berichtet, deshalb erzähle ich nun etwas über den Brandschutzfilm der Uni Tübingen und über den Film „Mevengers“, an dem ich im Rahmen des Seminars „Berufsfelder für Medienwissenschaftler“ mitgewirkt habe.

Der Brandschutzfilm wurde von einer meiner Kommilitoninnen für die Uni Tübingen angefertigt und soll zu Beginn jedes Semesters in allen Hörsälen gezeigt werden. Ich Hier habe ich als Schauspielerin mitgewirkt und war beeindruckt von dem tollen Konzept, das sie auf die Beine gestellt hat: Im Film wird nämlich nicht nur erklärt, wie man sich im Brandfall verhalten soll. Das Ganze wird dadurch aufgepeppt, dass immer wieder Sequenzen aus Computerspielen eingespielt werden oder das Bild im Stil eines Computerspiels gestaltet ist. So wird die Aufgabe, das Gebäude im Brandfall schnellstmöglich und ohne Panik zu verlassen, zu einer Mission, die erfüllt werden muss, will man das nächste Level erreichen.

Der „Mevengers“-Film ist in Anlehung an den Kinofilm „Die Avengers“ entstanden. Unsere Aufgabe war es, einen Film zu drehen, der auf irgendeine Art Bezug zu medienwissenschaftlichen Berufen aufweist. Unser Konzept sah vor, den Superhelden aus dem Film „Die Avengers“ verschiedene Medienberufe zuzuweisen und die einzelnen Charaktere dann in einer Interviewsituation ihren Beruf vorstellen zu lassen. Dafür drehten wir zwei volle Tage und verbrachten mehrere Wochen mit dem Schnitt. Ich spielte den Halbgott Thor und stellte gleichzeitig eine viel reisende Auslandskorrespondentin dar, da Thor im Originalfilm durch verschiedene Welten reist. Unser Professor war sehr zufrieden mit uns und benotete uns mit der Note Eins.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.