interaktiv

Studentenleben live

Neujahrsgrüße

Autor:
Mia

Rubrik:
studium

11.01.2016

Und schon sind die studentischen Ferien zwischen Weihnachten und Neujahr vorbei. Wie in jedem neuen Jahr seit Studienbeginn, habe ich nicht das Gefühl, nach der Pause erholter zu sein. Schon jetzt sehne ich mich nach neuen Ferien oder Urlaubstagen, die entspannen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich nun wieder ein Lebensjahr älter geworden bin. In diesem Fall hat nun mein zweites Vierteljahrhundert begonnen.

Wir haben meinem 25. Geburtstag zu Ehren ein großes Fest gefeiert. Zuerst ging es zu meinen Schwiegereltern, die zum Kuchenschlemmen eingeladen haben. Am Abend ging es bei meinen Eltern mit einem festlichen Abendessen weiter. Es war toll, mal wieder so viele mir verwandte und herzlich bekannte Gesichter zu sehen! Am Tag darauf war Weihnachten und die Feierlichkeiten gingen entsprechend weiter. Ich habe endlich mal wieder Musik mit meiner Mutter machen können, was total schön war, aber irgendwie doch nicht so richtig erholsam. Mit der Schwiegerfamilie musste Jesu Geburtstag selbstverständlich auch nochmal gebührend gefeiert werden und ehe ich mich versah, war auch schon Silvester und das nächste Fest stand an. Zwischendurch haben wir noch einen ganz schönen Zirkus gemacht – ich meine natürlich, wir waren im Zirkus.

Wie dem auch sei, während ich schreibe ist jedenfalls schon wieder ein Feiertag. Die christliche Welt feiert, dass drei weise Männer aus einem fernen Land ein Baby besucht haben. Ich indes würde gern morgen das Fest zu Ehren meiner erledigten Seminararbeiten, Referate und Ausarbeitungen feiern. Aber ob es dazu kommen wird? Ich weiß es nicht, denn leider ist noch keine dieser Arbeiten wirklich erledigt und das ärgert mich. Vielleicht geschieht ja doch noch ein feiertägliches Wunder – ich weiß es nicht. Damit es soweit kommt, muss ich aber definitiv meine studentischen Ferien, die offiziell noch bis morgen gehen, opfern. Daran scheint sich nichts zu ändern.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.