interaktiv

Studentenleben live

Umweg ins Studium

Autor:
Bille

Rubrik:
studium

21.04.2016

Ich bin Bille, 22 Jahre alt und lebe und studiere im Moment im wunderschönen Leipzig. Oder sollte ich lieber sagen, ich studiere wieder hier? Mein Start ins Studentenleben war, wie bei vielen anderen auch, nämlich von kleinen Umwegen gekennzeichnet.

Antworten auf die großen Fragen nach dem was, wie und wo, habe also auch ich nicht sofort gefunden. Eigentlich habe ich bis zum Abitur nicht gewusst, wo und was ich studieren sollte. Nach einigen Tests zur Studienwahl, in denen von Kunsttherapeutin, über Puppenspielerin bis zur Ethnologin alles herauskam, zahlreichen Gesprächen und ewigen Internetrecherchen, habe ich mich schließlich für das Studienfach Psychologie entschieden. Eine gute Wahl, oder? Ist es mit Sicherheit für sehr viele – nur leider nicht für mich. Diese Erkenntnis hatte ich immerhin ziemlich fix und so zog ich ein halbes Jahr nach meinem großen Neuanfang wieder zu Hause ein und stand erneut vor den selben Fragen: Was? Wie? Wo?

Die nächsten Monate waren für mich nicht gerade einfach. Jeden Tag überlegte ich mir, was ich gerne machen möchte und gleichzeitig sah ich auf Facebook hunderte schöne Fotos meiner Freunde, die in der ganzen Welt herumreisten oder mit ihren neuen Freunden auf Studentenpartys waren. Anfang des Sommers stand für mich dann fest, dass ich etwas studieren möchte, das mich hundertprozentig interessiert und mir Freude bereitet – und das war das Fach Geschichte. Ich wusste zwar, dass die Aussichten auf einen guten Job für die Geisteswissenschaftler nicht so rosig sind, aber ich wusste auch, dass ich kein Studium durchhalten würde, das mir keinen Spaß macht. Da mir Leipzig bereits bei meinem ersten Studienversuch gut gefallen hat, entschied ich mich, zurückzukehren.

Nun lebe ich seit rund zweieinhalb Jahren in einer WG mit zwei fantastischen Mitbewohnerinnen und einer süßen Katze. Ich diesem Semester schreibe ich meine Bachelorarbeit in Geschichte und überlege, welchen Masterstudiengang ich danach starte.

Diesen Artikel teilen