interaktiv

Studentenleben live

Fünf kleine Fahrradschlösser

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

18.05.2016

Jeder Mensch hat ein geheimes Talent und meines ist es offenbar, Fahrradschlösser unbrauchbar zu machen.

Es fing an bei Fahrradschloss Nummer eins: Dieses war schon relativ alt und klemmte letztendlich so sehr, dass mir der Schlüssel abbrach und ich mein Fahrrad nur mit viel Öl und einer Kneifzange wieder aufschließen konnte.

Daraufhin hatte mein Mitbewohner mir Schloss Nummer zwei vermacht. Dieses funktionierte auch mehrere Wochen lang gut, dann verlor ich leider den Schlüssel und unglücklicherweise gab es keinen Ersatzschlüssel.

Für mich war klar: In Zukunft möchte ich nur noch Zahlenschlösser nutzen, da kann man keine Schlüssel verlieren oder kaputt machen. Doch dann bekam ich ein neues Fahrrad und ein besonders sicheres Schloss musste her. Ich kaufte also Schloss Nummer drei, leider wieder mit Schlüssel, da es im Fahrradladen leider keine Zahlenschlösser gab.

Wochen später folgte dann ein verspätetes Weihnachtsgeschenk: Schloss Nummer vier, diesmal sogar ein Zahlenschloss. Ich war einen ganzen Monat lang sehr zufrieden. Dann jedoch klemmte auch das Zahlenschloss, sodass ich es nur noch selten und mit viel Mühe auf und zu machen konnte. Ich wendete mich also wieder Schloss Nummer drei zu, das hatte immerhin einen Ersatzschlüssel und so konnte nichts passieren. Bis heute Morgen. Da klemmte der Schlüssel mal wieder und diesmal so sehr, dass sich das Schloss nicht mehr öffnen ließ. Vielleicht bekomme ich es mit genug Öl und Willenskraft für den Notfall wieder in Gang, aber bis dahin bin ich erst einmal glücklich mit Schloss Nummer fünf – wieder ein Zahlenschloss. Hoffentlich hält es länger als einen Monat!

Diesen Artikel teilen