interaktiv

Studentenleben live

Gespräche im Bus

Autor:
Luisa

Rubrik:
studium

16.06.2016

Ich lebe ja zugegebenermaßen schon in einer Blase. Mit Nicht-Juristen habe ich wenig zu tun, mit Nicht-Studierenden noch viel weniger. Und dann sitze ich im Bus nach Hause neben einem, der so ganz anders ist als ich. Schon um vier Uhr nachmittags nuckelt er während der Fahrt gemütlich an einer Bierflasche und quatscht mich unermüdlich zu. Über seinen Bauwagen, in dem er mit Ziegen, Hühnern und anderen Punk-Rock-Fans lebt. Über seine Jugend, als er mit vierzehn von zu Hause abgehauen ist und erstmal ein paar Jahre von Stadt zu Stadt und von Festival zu Festival gezogen ist. Davon, dass er heilfroh ist, in ein paar Monaten seine vierjährige Bewährungszeit hinter sich zu haben. Einen Schulabschluss hat er nicht und er ist fasziniert, als ich ihm erzähle, dass ich Jura studiere.

Während ich meine Lösungsskizze der letzten Strafrechts-Examensübungsklausur durchlese, erzählt er mir einen Witz und wir wechseln erneut ein paar Sätze. Wie gerne würde ich mit ihm ein bisschen über Deutschland reden und erfahren, was für einen Blick er auf die Gesellschaft hat. Aber so richtig fruchtbar wäre das Gespräch wahrscheinlich nicht. Trotzdem scheint er ein bisschen traurig, als er mir beim Abschied viel Glück bei meinem weiteren Lebensweg wünscht – und als ich ihn frage, was er mit seinem Leben noch vor hat, mit „nichts“ antwortet.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.