interaktiv

Studentenleben live

Was würde ich meinem Ersti-Ich sagen?

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

07.07.2016

Wenn ich die Möglichkeit hätte, in eine Zeitreisemaschine zu hüpfen und zum Oktober 2015 zurückzukehren, was würde ich mir selber sagen? Dieser Gedanke kam mir neulich nachts, als ich in meinem Bett lag und die vergangenen Monate Revue passieren ließ. Einige Dinge würde ich nun sicher anders machen:
Zuerst würde ich den Vorlesungsstoff nicht nur am Wochenende nachholen. Außerdem weiß ich mittlerweile, dass, wenn andere sagen, sie haben im ersten Semester nichts gelernt, das noch lange nicht bedeutet, dass ich auch nichts lernen muss. Und ich würde mich daran erinnern, dass alle anderen auch neu hier sind und am Anfang nicht so recht wissen, was sie tun sollen.
Es gibt aber auch einige Dinge, die ich wieder genauso machen würde. Ich habe in diesen zwei Semestern in Heidelberg so Vieles erfahren und erleben dürfen. Das Beste sind die Freundschaften, die ich geschlossen habe. Zudem habe ich akzeptiert, dass mir Jura nicht liegt. Auch den Gedanken, dass ich nur mit einem Abschluss in Medizin, Jura oder BWL erfolgreich ins Berufsleben starten kann, habe ich verworfen. Was bringt mir der Abschluss, wenn ich ohne Leidenschaft studiere und sich das auch in den Noten wiederspiegelt? Ich bin für meine Erfahrungen dankbar und glücklich, nun einen Neustart hinlegen zu können.

Diesen Artikel teilen