interaktiv

Studentenleben live

Suche nach einem Nebenjob

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

12.07.2016

Seien wir ehrlich: Ich bin kein sparsamer Mensch. Mit Freunden essen gehen, spontanes Shopping, Konzerte und kleine Belohnungen – das sind alles Dinge, die ich mir gerne leiste. Natürlich achte ich darauf, am Ende des Monats nicht nur Nudeln mit Pesto essen zu müssen, aber manchmal weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie es auf meinem Konto aussieht. Ich bin meinen Eltern sehr dankbar, dass sie mir das Studium ermöglichen und finanzieren. Umso schuldiger fühle ich mich aber auch, wenn ich mir ein paar Kleidungsstücke gönne, die ich eigentlich nicht brauche. Deshalb habe ich den Entschluss gefasst, mir einen Nebenjob zu suchen. Doch wo kann man als Studierende einen guten Job bekommen? Zuerst einmal an der Uni selbst. Studentische Hilfskräfte gibt es in jedem Institut und an jedem Lehrstuhl. Auch die Mensa und die Bibliotheken sind gute Einsatzorte für Studierende. Außerdem gibt es in jeder Stadt auch noch unzählige Geschäfte, Cafés und Restaurants, wo Studierende gerne eingestellt werden. Als Kellnerin zu arbeiten ist für mich aber keine Option, denn meine tollpatschige Art wäre für jede Gastronomie eine wahre Katastrophe. Also habe ich mich jetzt erst einmal für eine Stelle in der Unibibliothek beworben. Dort wäre es meine Aufgabe, abends und auch ab und zu am Wochenende am Schalter zu sitzen und Fragen zum Bestand zu beantworten. In einigen Tagen ist das Vorstellungsgespräch und ich hoffe sehr, dort auch überzeugen zu können.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.