interaktiv

Studentenleben live

Wieso ich das mache

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

01.08.2016

Wie ich zu meinem Studiengang kam? Alles begann damit, dass eine neue Pfarrfamilie in meinen Heimatort zog und ich einen guten Freund dieser Familie kennenlernte. Er war geistig behindert und saß im Rollstuhl. Ich sah ihn an, verspürte unendliches Mitleid und sogar ein klein wenig Ekel, doch die Pfarrfrau unterhielt sich mit ihm, als wäre er völlig gesund. Ich sah ihr zu, wie sie Krankenbesuche bei alten Menschen aus unserer Gemeinde machte, die von der jungen Generation völlig vergessen werden und wie sie Flüchtlingen Beistand leistete, die ihre Heimat und Familien verloren haben. Sie strahlte so viel Nächstenliebe aus, dass es einfach ansteckend war. Als sie in eine andere Stadt zog, beschloss ich, dass ich diese Nächstenliebe auch selbst verbreiten möchte.
Also bewarb ich mich für ein Praktikum an einer Schule für Geistig- und Körperbehinderte. Es war das atemberaubendste Praktikum, das ich je machen durfte. Ich lernte ganz verschiedene Kinder kennen, mit ganz verschiedenen Besonderheiten. Und genau deshalb studiere ich jetzt auch Sonderschullehramt, um mich um diese besonderen Menschen zu kümmern und zu versuchen, ein einigermaßen guter Mensch zu sein.

Diesen Artikel teilen