interaktiv

Studentenleben live

Sound of the Forest

Autor:
Lukas

Rubrik:
studium

05.09.2016

Vergangenes Wochenende war ich mal wieder auf einem Festival: das „Sound of the Forest“ ist relativ überschaubar und findet am Marbacher Stausee in Hessen statt. Die Besonderheit war vor allem die Location: Die Bühnen standen direkt an einem See in einer hügeligen, bewaldeten Landschaft. Eine Bühne stand sogar auf einer in den See hineinragenden Halbinsel – romantische Sonnenuntergänge inklusive. Die andere war auf einer Lichtung. umgeben von großen Nadelbäumen. Angehört haben wir uns unter anderen die Bands Madsen, Blumentopf und Dubioza Kolektiv, eine meiner Lieblingsbands.
Neben der Musik gab es leider wenig Angebote. Kurioserweise gab es einen Massagesalon, in dem man für zehn Euro zehn Minuten lang einen Massagesessel nutzen konnte. Da habe ich mich gefragt, wer sich das auf einem Festival gönnt, wo schon ein Bier vier Euro kostet. Da das Wetter uns gut gesonnen war, konnten wir den Tag aber sowieso im See verbringen. Und da unsere kulinarischen Bedürfnisse durchaus gehoben waren, haben wir uns viel Zeit mit dem Kochen und dem obligatorischen Nachmittagskaffee gelassen.
Alles in allem hatten wir ein schön sonniges Camping- und Musikwochenende, wobei ich zugeben muss, dass ich im Zelt nicht mehr so gut schlafe wie zu Abizeiten.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.