interaktiv

Studentenleben live

Von Praktikum, Umzug und Semesterstart

Autor:
Maja

Rubrik:
studium

11.10.2016

Wie ich im vorigen Blog schon angedeutet hatte, waren meine Semesterferien mal nicht von viel Reisen und Entspannung geprägt. Ich habe ein zweimonatiges Praktikum in der forensischen Psychiatrie gemacht und gleichzeitig noch am Max-Planck-Institut als studentische Hilfskraft gearbeitet. Besonders viel Zeit für mich ist dabei nicht übrig geblieben. Aber dafür habe ich viel gesehen und gelernt. Ich weiß zum Beispiel jetzt, dass ich es mir doch sehr gut vorstellen kann, mal klinisch als Psychotherapeutin zu arbeiten. Gleichzeitig finde ich die Wissenschaft aber auch wahnsinnig spannend.
Zu all der Arbeit kam noch dazu, dass ich in einer Woche umziehe. Ich werde nämlich mit meinem Freund zusammenziehen und habe bei dieser Gelegenheit gemerkt, dass es noch mal viel aufwändiger ist, eine eigene Wohnung zu finden und zu mieten, als einfach die WG zu wechseln. Es gibt eine Wohnungsübergabe, man muss sich um einen Stromanbieter kümmern und wir haben weder eine Küche noch Geschirr. Zunächst dachte ich, dass die Organisation rund um die Wohnung nicht klappt während ich noch Praktikum mache. Aber so nach und nach hat sich doch alles gefunden und wir haben auch schon ganz viele Sachen, wie zum Beispiel einen Staubsauger, geschenkt bekommen. Jetzt bin ich gerade dabei, meine Siebensachen in Kartons zu packen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, meine Besitztümer haben sich in den vergangenen Jahren rasant vermehrt. Ich habe schon mindestens zehn Bananenkisten gepackt und noch nicht mal die Hälfte eingepackt! Aber ich ziehe ja auch erst nächsten Samstag um und sollte trotz Univeranstaltungen in der kommenden Woche noch die Zeit finden, hier weiter einzupacken und meine Möbel abzubauen.
Diese Woche geht nämlich auch das neue Semester los. Ich habe nur zwei Psychologiemodule und zwar ein Aufbaumodul in klinischer Psychologie und ein Modul in pädagogischer Psychologie. Auf beides bin ich schon sehr gespannt. Ansonsten sollte ich noch ein Modul belegen, das nichts mit Psychologie zu tun hat, und weil ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich jetzt Italienisch und ein Fach, welches sich „Energie und Umwelt“ nennt, auf dem Stundenplan. Mal schauen was mir besser gefällt! Außerdem muss ich dieses Semester auch schon anfangen, meine Bachelorarbeit zu planen. Darauf freue ich mich schon sehr. Aber erst mal muss ich noch eine Betreuerin und ein Thema finden.

Diesen Artikel teilen