interaktiv

Studentenleben live

Studiumsplanung

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

09.12.2016

Jeder Bachelorstudent kennt das Prozedere der Studiumsplanung. Man hat das Gefühl, dass man theoretisch die Module belegen kann, wann immer man will. Es ist nicht wirklich zu erkennen, dass diese aufeinander aufbauen, schließlich soll das ja der Vorteil am Bachelor sein. Bisher gefällt mir dieses System ganz gut, da ich mir mal in einem Semester mehr und in einem anderen weniger aufbürden kann. Als ich jedoch gestern bei der Sprechstunde des Auslandsbeauftragten war, bemerkte ich die Schwachstellen daran: Momentan würde ich sehr gerne im dritten Semester, also übernächstes Semester, ins Ausland gehen. Wenn ich jedoch im dritten Semester weg bin, dann verpasse ich ein Basismodul in meinem Nebenfach, dass ich bereits dieses Semester nicht belegen konnte. Dieses Modul wird jedoch auch nur im Wintersemester angeboten und somit müsste ich ein weiteres Jahr warten, um es nachholen zu können.
Das Programm, das mich am meisten interessiert, ist ein elfmonatiger Auslandsaufenthalt. Als ich den Zeitraum gesehen habe, musste ich erstmal schlucken. Fast ein ganzes Jahr im Ausland? Zieht sich dann das Studium nicht noch länger hin? Ich habe doch schon zwei Semester mehr als die anderen wegen der kurzen Episode im Jurastudium, darf ich mir das überhaupt leisten? Ich muss ehrlich sagen, dass ich mein Studium gerne recht zügig durchziehen möchte und mein Plan war, nach dem Bachelor so schnell wie möglich einen Master im Ausland zu beginnen. Wer will schließlich schon ewiger Student sein?
Praktischerweise, so habe ich herausgefunden, kann man sich Auslandssemester als Urlaubssemester anrechnen lassen. Offiziell verlängert sich das Studium dadurch also nicht. Was ich mir immer wieder sage, ist, dass sich ein Auslandsaufenthalt unheimlich lohnt und, dass ich diesen großen Punkt auf meiner Wunschliste nicht wegstreichen sollte, nur aus Furcht vor einem beruflichen oder zeitlichen Nachteil. Überhaupt, wollen nicht alle Arbeitgeber international bewandte Mitarbeiter? Für mich ist ein Auslandssemester die absolute Verwirklichung des Studentenlebens und es wird hoffentlich eher früher als später anstehen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.