interaktiv

Studentenleben live

Mündliche Prüfung schwer gemacht

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

07.02.2017

Eine mündliche Prüfung im Fernstudium? Den Psychologiestudierenden bleiben die mündlichen Prüfungen soweit ich weiß erspart, dafür haben sie allerdings auch keine Wahl bei der Prüfungsform. Zu 90 Prozent finden Klausuren statt.
In meinem Studiengang Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Geschichte sind dagegen zwei mündliche Prüfungen verpflichtend. Ich habe mir für nächstes Semester – abgesehen von der Bachelorarbeit – auch noch eine weitere mündliche Prüfung aufgehalst. Wenn die so läuft wie die beiden dieses Semester, kann das ja heiter werden.
Eine Prüfung in einem interdisziplinären Fach, in meinem Fall Bildungswissenschaften, erfordert eine andere Herangehensweise an Probleme, womit ich mich (und etliche andere Kulturwissenschaftenstudierende) schwer tue. Aber immerhin ist der Betreuer schnell mit einer Antwort und gibt einem durchaus auch mal einen Anstoß in die richtige Richtung.
Anders als in meinem Prüfungsfach Geschichte. Eigentlich sollte man denken, dass ich inzwischen wüsste, was in diesem Fach von mir erwartet wird. Weit gefehlt! Ich erlebe gerade das Phänomen, dass unterschiedliche Professoren desselben Fachgebiets unterschiedliche Herangehensweisen sehen wollen. Die Tatsache, dass meine Betreuerin momentan immer sehr lange braucht, um auf E-Mails zu antworten, und sie auch noch Urlaub hat, macht meine Nervosität nicht besser. Die Prüfungen sind Mitte März und ich komme mir sehr planlos vor...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.