interaktiv

Bachelor live

Und was, wenn mich keine Uni nimmt?

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

24.05.2017

Ja was, wenn ich keinen Masterstudienplatz bekomme? Das wäre sehr schlecht. Natürlich mache ich mir Gedanken über Alternativen zu einem Studium und versuche, mich mit dem Szenario anzufreunden, dass ich nur ein begrenztes Mitspracherecht bei meinem beruflichen Werdegang habe. Denn da gibt es noch das jeweilige Auswahlkomitee der Universität und selbstverständlich noch andere Dinge, die einem das Leben, zum Teil völlig überraschend, in den Weg wirft.
Allmählich freunde ich mich immer mehr mit dem Gedanken an, später freiberuflich tätig zu sein: als Bloggerin und eventuell parallel als Lebensberaterin. Beides sind keine anerkannten Ausbildungsberufe. Aber zum einen liebe ich es, zu schreiben sowie Abwechslung und den Kontakt zu Menschen zu haben. Zum anderen habe ich zwar kein extrem ausgeprägtes Helfersyndrom, aber ich zaubere Menschen gerne ein Lächeln auf die Lippen und habe trotz meines Alters schon einiges an Lebenserfahrung sammeln können. Und was das Bloggen angeht: Ich liebe es zu recherchieren, mich in unterschiedliche Themen einzuarbeiten, eventuell sogar einiges selbst auszuprobieren.
Aber da war doch noch was ... Achja, die Sache mit dem unsicheren und unregelmäßigen Einkommen macht mir natürlich etwas Angst. So wie ich mich allerdings kenne, dürfte ich mit Spontaneität und Unsicherheit gut zurechtkommen. Mal schauen, was das Leben so mit mir vorhat.

Diesen Artikel teilen