interaktiv

Bachelor live

Kurztrip nach Lissabon

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

27.11.2017

Dank der „Reading Week“ fanden für mich vergangene Woche keine Vorlesungen oder Seminare statt. Diese freien Tage habe ich genutzt und bin mit meinem Freund nach Lissabon geflogen. Da mein Bruder dort seit ein paar Monaten studiert, wollten wir die Gelegenheit nutzen, ihn zu besuchen und uns von ihm die Stadt zeigen zu lassen.
In Portugal wurden wir nicht nur von meinem Bruder empfangen, sondern auch von strahlendem Sonnenschein. Anders als im kalten, verregneten Deutschland schien in Lissabon durchgehend die Sonne und wir hatten jeden Tag Temperaturen über 20 Grad, sodass es sich ein wenig wie Sommerurlaub angefühlt hat.
Mein Bruder und seine Freundin stellten ihr Talent als Reiseleiter unter Beweis: Sie führten uns durch Lissabon und teilten ihr Wissen über Stadt und Leute mit uns. Auch kulinarisch lernten wir Lissabon kennen: Wir probierten beispielsweise „Pastel de Nata“, ein Blätterteigtörtchen gefüllt mit Sahnepudding oder den portugiesischen Likör „Ginjinha“, der aus Sauerkirschen hergestellt wird. Für einen Tag mieteten wir ein Auto, um die Umgebung zu erkunden. Wir besuchten den Palácio Nacional da Pena – ein Schloss in Sintra, das allein schon wegen seiner bunten Fassade und dem märchenhaften Schlosspark sehr sehenswert ist. Außerdem fuhren wir an der Atlantikküste entlang, hielten immer wieder an Aussichtspunkten an und bestaunten die wunderschönen Strände und Klippen Portugals. Trotz der warmen Temperaturen war das Wasser zum Baden leider zu kalt. Insgesamt hat mir Lissabon ausgesprochen gut gefallen und ich wäre gerne noch ein bisschen länger geblieben.

Diesen Artikel teilen