interaktiv

Bachelor live

Ruhe nach dem Sturm

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

05.01.2018

Die allererste Klausur des Semesters ist geschrieben und die ersten Referate wurden gehalten. Nun ist es an der Zeit, das Jahr ein wenig Revue passieren zu lassen. Rückblickend betrachtet war dieses Jahr sehr intensiv, fordernd und anstrengend. Neben vielen Studienmodulen, Klausuren und Hausarbeiten standen Veranstaltungen und Praktika an. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl, noch mehr erleben und noch mehr sehen zu wollen. Ich war getrieben, ohne zu wissen wovon. Natürlich hatte ich bei allem sehr viel Spaß und konnte viele Erfahrungen sammeln, auf die ich für nichts und niemanden verzichten würde, aber das neue Jahr werde ich etwas anders angehen. Auf der einen Seite muss ich für mein Studium nicht mehr ganz so viel machen, weil ich den Großteil meines Studiums in meinen ersten drei Semestern absolviert habe. Aber der Hauptgrund ist, dass ich intensiver leben möchte. Ich will mir die Möglichkeit geben, Dinge bewusst zu erleben und nicht nur ständig an Deadlines oder To-do-Listen zu denken. Ich habe mir vorgenommen, vielleicht weniger zu tun, das aber mit voller Konzentration. Am letzten Wochenende vor Weihnachten habe ich einen dreitägigen Kurztrip nach Salzburg unternommen. Das mag jetzt nicht allzu exotisch klingen, aber für mich war es ein neues Erlebnis, da ich noch vor ein paar Monaten nicht freiwillig in so eine kleine Stadt gefahren wäre. Wenn, dann musste es Paris, Amsterdam oder Wien sein aber eine Kleinstadt wie Salzburg – undenkbar. Nach den drei Tagen kann ich sagen, dass zwei Tage auch gereicht hätten, aber es mit Abstand einer der entspanntesten Kurztrips meines Lebens war. Das Ausschlafen, die langen Spaziergänge, kein Druck, unzählige Museen zu verpassen – das alles hat mir deutlich gemacht, dass Entschleunigung ziemlich gut tun kann.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.