interaktiv

Bachelor live

Auf geht's zu Paralympia!

Autor:
Marie

Rubrik:
studium

06.02.2018

Pyeongchang ist eine Stadt in Südkorea, in der ab diesem Freitag die Olympischen und Paralympischen Winterspiele stattfinden. Mit der „Paralympics Zeitung“, einem Nachwuchsprojekt der Berliner Zeitung Tagesspiegel, darf ich als Reporterin bei den Paralympischen Spielen dabei sein, die Wettkämpfe beobachten und Sportler interviewen. Ende November waren die anderen jungen Teilnehmer und ich bereits in Berlin, um uns kennenzulernen und an ersten Artikeln zu arbeiten.
Besonders gefreut habe ich mich darüber, ein Interview mit zwei Sportlern aus dem Para-Biathlon führen zu dürfen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass im Para-Biathlon Sportler mit einer Sehbehinderung zusammen mit einem Guide am Wettkampf teilnehmen? Dieser fährt dabei vor ihnen und gibt mit Kommandos zum Beispiel die Richtung an. Ich finde das absolut spannend, denn Skilanglauf, Biathlon und Alpin-Ski sind sonst Sportarten, in denen die Sportler alleine antreten. Bei Para-Biathlon dagegen ist Teamgeist angesagt.
Eine andere Sportlerin mit Behinderung, mit der ich bereits sprechen durfte, startet in einem sogenannten Monoski: Dieses Sportgerät ist wie ein extra breiter Ski, auf dem zwei Bindungen parallel zueinander angebracht sind. Es sieht dabei auf den ersten Blick etwas wie ein Snowboard aus, dabei fährt der Sportler vorwärts statt seitwärts und nutzt außerdem Skistöcke. Zudem gibt es spezielle Monoskis, sogenannte Monoskibobs, für Rollstuhlfahrer. Anstelle von Skistöcken werden dabei Unterarmstützen genutzt, an deren Ende kleine Skier angebracht werden, sodass sie dem Sportler mehr Stabilität geben.
Davon abgesehen, schreibe ich gerade meine Packliste. Was zieht man an bei Paralympischen Winterspielen? Wie kalt wird es? Laut Internet herrscht in Südkorea zu dem Zeitpunkt ähnliches Wetter wie hier in Deutschland, damit wären Winterschuhe wohl mehr als angebracht. Und sonst? Notizbuch, Ladestation für das Handy, all das muss auf jeden Fall mit auf die Liste. Eines kann ich aber mit Sicherheit sagen: Ich bin unglaublich gespannt darauf, so viele interessante Menschen zu treffen. Die Vorfreude ist also riesig!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.