interaktiv

Bachelor live

Die WG

Autor:
Conny

Rubrik:
studium

21.09.2018

Nach endlosen Wochen der Suche hat es tatsächlich geklappt – ich habe ein Zimmer gefunden! Zusammen mit zwei Kommilitonen von der Filmhochschule und einem FSJler ziehe ich in eine WG.
Wir haben eine tolle große 4,5-Zimmer-Altbau-Wohnung gefunden, die im südlichen Zentrum von München liegt. Meine Mitbewohner wohnten bisher alle noch zu Hause bei ihren Eltern und auch für mich ist es das erste Mal, dass ich mich in eine Wohngemeinschaft begebe. Allerdings bin ich schon seit zwei Jahren von zu Hause ausgezogen und daher mit den Dingen, die eine eigene Wohnung mit sich bringt, vertraut. Aber wie sich so eine WG anfühlt, wie man gemeinsame Regeln und Freiheiten bestimmt, da bin ich ebenso ein Neuling wie die anderen. Insgesamt habe ich aber ein sehr gutes Gefühl, denn wir alle sind rücksichtsvoll und auf einer Wellenlänge. Die erste Hürde der Zimmeraufteilung ließ sich jedenfalls ziemlich unkompliziert meistern.
Noch sind nicht alle eingezogen, für mich ist der Umzug aber bereits geschafft, die alte Wohnung an die Vermieterin übergeben und mein neues Zimmer eingerichtet. Auch wenn die zwei Tage des Umzugs Stress und körperliche Anstrengung pur waren, habe ich sie trotzdem genossen, weil ich dadurch alle sonstigen Aufgaben ruhen lassen konnte und mich nur auf Kisten und Möbel konzentrieren musste. Morgen setze ich mich dann wieder an meine Hausarbeit, die bis zum Beginn des neuen Semesters fertig geschrieben sein muss. Wovon solche Hausarbeiten an der Filmhochschule handeln und wie bei uns die Bewertung abläuft, erfahrt ihr im nächsten Beitrag!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.