interaktiv

Bachelor live

Ich bin B.A. - Teil 2

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
orientieren

07.11.2018

2015. Die Fristen für die Bewerbung auf die Bachelorstudiengänge nahten. Was sollte nur aus mir werden? Nach dem Abi zog es mich in den künstlerischen Bereich, am liebsten zum Theater. Etwas anderes konnte ich mir gar nicht vorstellen. Doch ich scheiterte an den Aufnahmeprüfungen für die ersehnten theaterwissenschaftlichen Studiengänge. Die Erleuchtung kam, als mir eine Freundin erzählte, sie wolle in Leipzig Tschechisch studieren. Gute Idee, dachte ich mir, schrieb mich ein und ging nach Leipzig – und tat mir zunächst schwer. Zum Glück hatte ich eine Freundin an meiner Seite, die bereits im Master war und mich vom Beginn bis zum Ende des Studiums begleitete. Ohne sie? Vermutlich hätte ich das Studium abgebrochen.
Im Studium habe ich eine Menge gelernt. Mein vor drei Jahren noch recht rudimentäres Tschechisch ist mittlerweile auf einem Niveau, das man „fließend“ nennen darf. Ich habe Polnisch gelernt und neben Sprach- und Literaturwissenschaft auch einen Einblick in andere wissenschaftliche Disziplinen gewinnen können – vor allem Deutsch als Fremdsprache und Translatologie begeisterten mich.
Zum Glück bot das Studium der Westslawistik auch genügend Raum für Projekte außerhalb der Uni. Ich arbeitete in einer Senioren-WG, dann im Theater, inszenierte Theateraufführungen und spielte selbst mit, drehte Filme und war Komparse in Spielfilmen. Außerdem war ich im Deutsch-tschechischen Jugendforum aktiv, unterrichtete Tschechisch an der Volkshochschule, schrieb einen Reiseführer für Prag, nahm an Sommerschulen in Leipzig, Prag und Olomouc teil. Ich absolvierte ein Praktikum an einem Theater in Tschechien und war auch sonst viel unterwegs. Ich bin mit dem Zug nach Kiew gefahren und mit dem Boot durch Venedigs Wasserstraßen. Ich stand auf dem Dach des Mailänder Doms und fuhr an die französische Atlantikküste. Ich trank belgisches Bier in Brüssel und Cola im verrauchten Bistro der kosovarischen Nationalbibliothek. Ich habe also so einiges erlebt als angehender Bachelor of Arts.

 

Diesen Artikel teilen