interaktiv

Bachelor live

Der Alltag kehrt zurück

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

07.12.2018

In den vergangenen Monaten musste ich ständig zwischen Mainz, Frankfurt und Marburg hin- und herpendeln. Während der vorlesungsfreien Zeit stand nämlich ständig etwas an, sodass ich oft unterwegs und vor allem nie alleine war. Mit Beginn der Vorlesungen und dem neuen Semester stellt sich in Marburg aber langsam wieder Routine ein.
Nachdem nun die ersten Monate des Semesters vorbei sind, habe ich mich an meinen Stundenplan gewöhnt. In diesem Semester habe ich zudem einen Job als studentische Hilfskraft an der Universität angenommen, in den ich mich mittlerweile ganz gut eingearbeitet habe und den ich gut in meinen Wochenablauf integrieren kann. Außerdem bin ich froh, dass ich nach einer längeren Sommerpause wieder regelmäßig zum Sport gehen und mir so einen Ausgleich zum Alltag schaffen kann – das hat mir in den vergangenen Monaten gefehlt.
Dass es draußen mittlerweile kalt ist und früher dunkel wird, kommt mir auch ganz gelegen. Mit meinen Mitbewohnern sitze ich abends oft bei einer heißen Tasse Tee in unserer WG-Küche, um zu plaudern. Außerdem nehme ich mir viel eher mal die Zeit, früh ins Bett zu gehen, mal wieder ein Buch zu lesen oder zu zeichnen. Manchmal komme ich mir tatsächlich ziemlich langweilig vor, wenn ich mich selbst dabei erwische, dass ich mich am Wochenende eher für Couch und Netflix statt für Club und Party entscheide. Allerdings tut es mir momentan ganz gut, mir mehr Ruhe zu gönnen. Während ich nämlich im Sommer häufig gestresst war, fühle ich mich momentan ziemlich entspannt und ausgeglichen.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.