interaktiv

Bachelor live

Premieren

Autor:
Conny

Rubrik:
studium

14.03.2019

Am Wochenende waren die Premieren der Kurzspielfilme meiner Kommilitonen, bei denen ich im Sommer mitgewirkt hatte. Insgesamt liefen an dem Abend elf Filme von elf Studierenden aus meinem Jahrgang an der Filmhochschule. Bei drei Filmen habe ich die Aufgabe des Set-Tonmeisters übernommen. Ich hatte nur von einem Film die endgültige Fassung gesehen und war entsprechend gespannt auf die beiden anderen Filme. Die Vorführung der Filme und die Premierenfeier fanden bei uns an der Hochschule statt, da die HFF München glücklicherweise gleich mit drei hervorragenden Kinosälen ausgestattet ist.
Bei den Premieren war ich auch als Fotograf des Abends zugegen. Nach jedem Film kam jeweils das gesamte Filmteam auf die Bühne. Da ich mich so sehr aufs Fotografieren konzentrierte, verpasste ich es, bei den ersten beiden Filmen auf die Bühne zu gehen. Meine Kommilitonen hatten danach ein schlechtes Gewissen, weil sie vergessen hatten, mich zu erwähnen. Ich beruhigte sie aber, dass es mir nicht wichtig sei, und ich es ja selbst verbummelt hatte.
Ich war von vielen Filmen sehr begeistert, auch wenn ich nicht daran beteiligt war. Es waren wirklich tolle Geschichten dabei. Von sehr gefühlvollem künstlerischem Kino bis hin zu witzigen Stoffen war es ein sehr abwechslungsreicher Mix. Die fünf Stunden Filmvorführung vergingen wie im Flug.
Bei der Feier danach wurde mir übrigens zwei Mal zu meiner guten Regieführung gratuliert. Zugegebenermaßen besteht zwischen mir und dem tatsächlichen Regisseur eine gewisse Ähnlichkeit. Auch die Wahl des gleichen grauen Hemds machte es nicht gerade leichter, uns beide zu unterscheiden. Die Komplimente muss ich also noch an die richtige Person weiterleiten.

 

Diesen Artikel teilen