interaktiv

Bachelor live

Die Party

Autor:
Conny

Rubrik:
studium

06.06.2019

Am Wochenende feierten wir die zweite Party in unserer WG. Zur Einweihungsparty damals waren über fünfzig Leute gekommen, es war ein sehr schöner und langer Abend. Die Stimmung war großartig.
Seit langem hatten wir deshalb Lust, mal wieder eine Feier bei uns zu veranstalten – einfach so, ohne einen konkreten Anlass. Nach einem Blick in den Kalender war ein Freitagabend gefunden, an dem alle vier Leute aus unserer WG Zeit hatten. Am Tag zuvor besorgte ich mit zwei meiner Mitbewohner Getränke aus dem Supermarkt. Und unsere Mitbewohnerin kümmerte sich am Tag der Party um Spaghetti mit Tomatensauce – für das leibliche Wohl war also gesorgt.
Leider wurde einer meiner Mitbewohner just in der Nacht davor krank und musste das Bett hüten. Statt vier empfingen also drei Gastgeber die ersten Leute, für die wir alle Zimmer öffneten. Am meisten war aber natürlich in der Küche beim Essen los. Bis 22 Uhr hatte sich die Wohnung dann schon gut gefüllt. Beim letzten Mal waren vor allem Leute von der Filmhochschule zu Gast, an der drei von uns studieren. Dieses Mal hatte auch mein Mitbewohner vom Theater viele Leute eingeladen – eine harmonische Mischung. Sein Zimmer wurde um Mitternacht zum Grand-Prix-Zimmer ernannt, in dem laut mitgesungen und getanzt wurde. Beschwerden der Nachbarn gab es an dem Abend übrigens nicht.
Als ich gegen ein Uhr nachts mal in mein eigenes Zimmer schaute, saßen drei mir unbekannte Personen um meine Anlage herum und hörten Punk-Musik. Ich ging gleich wieder raus und ließ die kleine Gegenparty für sich sein.
In München werden die U-Bahn-Stationen ab zwei Uhr nachts zugesperrt, die erste Bahn fährt dann erst wieder ab halb fünf. Alle, die die letzte U-Bahn nicht genommen haben, hatten also entweder im Nachbarzimmer beim Grand Prix mittlerweile das Finale erreicht oder unterhielten sich bei mir im Zimmer über Gott und die Welt. Mit der ersten U-Bahn gingen dann auch die letzten Gäste. Wir räumten ein bisschen auf und legten uns dann ziemlich erschöpft ins Bett. Die nächste Feier wird definitiv kommen!

Diesen Artikel teilen